Chronik des VVCD
Vespa-Veteranen-Club Deutschland e.V.
Der   Vespa-Veteranen-Club   Deutschland   (im   Kürzel:   VVCD)   hat   nach   Eintragung   in   das   Vereinsregister   beim AG   Darmstadt   zum   06.   November   2006   seinen   Sitz   von   Rüdesheim/Rh.   nach   Gross   Gerau   verlegt.   Der   VVCD ist   ein   bundesweiter   Zusammenschluss   von   Fahrern   und   Sammlern   der   Oldtimer   Vespa.   1988   hatte   Hans Krüger   mit   einer   Handvoll   Gleichgesinnter   in   Aarbergen/Ts.   den   Club   gegründet.   Die   Keimzelle   war   das   „Erste Deutsche   Rollermuseum„,   das   später   von   Aarbergen   nach   Assmannshausen   bzw.   Rüdesheim/Rhein   verlegt wurde. Ab April 2001 kam die Sammlung in das Sportwagen-Museum "Rosso-Bianco" nach Aschaffenburg. Leider   wurde   das   Sportwagen-Museum   im   Herbst   2006   geschlossen,   so   dass   die   gesamte   Krüger´sche Sammlung im Moment eingelagert ist. Hans    Krüger    hatte    über    40    Jahre    alles    zum    Thema    Motorroller    gesammelt    und    besitzt    mit    etwa    400 Fahrzeugen     eine     der     größten     Motorrollersammlungen     der     Welt,     sie     spiegelt     somit     die     komplette Nachkriegsgeschichte auf diesem Sektor wider. Es   erübrigt   sich   zu   erwähnen,   dass   alles   im   Zusammenhang   mit   den   Rollern   Stehende,   wie   Werbung,
Plaketten, Modelle, Zubehör, Technische Unterlagen sowie alles was das Clubleben betrifft, mit gesammelt wurde. Die   Mitglieder   des   VVCD   bezwecken   die   Erhaltung,   Wiederherstellung   und   Pflege   der   Vespa.   Der   Verein   fördert   gesellschaftliche   und technische Veranstaltungen um und über die Vespa, organisiert Treffen und nimmt an solchen anderer Vespa-Clubs teil. Der Verein ist Ansprechpartner von Liebhabern und Eigentümern der o.a. Fahrzeuge. Wir pflegen die Öffentlichkeitsarbeit zur Weckung und Wahrung dieser Interessen. -VESPA-,   unter   diesen   Begriff   fallen   auch   alle   Lizenzbauten   wie   Hoffmann,   ACMA/Paris,   Messerschmitt,   Douglas,   das   Vespa-Car   APE   und   das Vespa-Auto Vespa 400. Der   VVCD   ist,   wie   die   meisten   Deutschen   Vespa-Clubs,   bei   der   Dachorganisation   "Vespa-Club   von   Deutschland"   und   diese   ist   wiederum Mitglied beim "Vespa-World-Club", der seinen Sitz in Pontedera/Toscana Italien hat. Der VVCD hat z.Zt. etwa 220 Mitglieder, die im gesamten Bundesgebiet und im benachbarten Ausland ansässig sind. Wegen   der   dezentralen   Struktur   haben   wir   Stammtische   in   Berlin,   Hamburg,   Essen,   Saarbrücken,   Frankfurt/M.,   Stuttgart   und   München eingerichtet, wo sich die Mitglieder aus diesen Einzugsgebieten regelmäßig treffen. Vierteljährig wird eine Clubzeitung "Vespassione" herausgegeben und an die Mitglieder versandt. Alle   Mitglieder   und   Interessierte   haben   zusätzlich   die   Möglichkeit,   weitere   Informationen   über   unsere   Website:   www.vespa-veteranenclub.de einzuholen. Falls weitere Angaben gewünscht werden, stehe ich gerne zur Verfügung. Jürgen O. Rahmer
Geschichte des VVCD Geschichte des VVCD © Vespa Veteranenclub Deutschland e.V. 2017 Karl Scharl, Flachstr. 12, 85490 Mauern